30. Januar 2004
18. BL-Spieltag 03/04, BVB - S04  0:1 

"Seit 1904 Tagen ohne Derbyniederlage"

[ von Jens Becker ]

Da als Auftaktspiel auserkoren und auf Freitag vorverlegt, machten wir uns
Freitag mittag frühzeitig auf den Weg nach Lüdenscheid-Nord, welches wir
um 17:30h erreichten. Es blieb also genug Zeit zum “Aufwärmen” und für die
gewohnten verbalen Pöbeleien; Handgreiflichkeiten gab es, der Häufigkeit
des Sirensignals der Sankas nach zu urteilen, wohl auch einige, aber
insgesamt blieb alles ziemlich im Rahmen.

Von Beginn an war festzustellen, dass die Nerven der Zecken aufgrund der bis
dato 12 sieglosen Spiele gegen uns (u.a. das legendäre 0:4 vom 23.09.00)
bis zum Zerreißen gespannt waren. In diese Richtung ging auch die Ansprache
ihres Vorturners Norbert Dickel (Stadionsprecher): “Wir wollen gewinnen –
und wir werden gewinnen”. Ein Satz, der sich später dann ja auch
bewahrheitete: sie haben gewonnen, jawoll: - nämlich an Erfahrung!
Eine- zugegebenermaßen imposante Choreo der Sauerländer, untermalt mit
Ihrem Spruchband: “Ganz Dortmund will den Derbysieg!” zeugte auch von dem
Druck, den sie sich selbst auferlegt hatten und dem sie letztendlich nicht
gerecht werden konnten.

Was den Suppport angeht, ist anzumerken, dass die Blauen von unserer Kurve
von Beginn an in voller Inbrunst unterstützt wurden.
Das “Wenn wir wollen, kaufen wir Euch auf!”, gesungen von der gesamten
Nordkurve, ging den Erfolgsfans der Doofmunder so richtig in Mark und Bein.
Überhaupt sei angemerkt, dass von den angeblich besten Fans der Liga im
gesamten Spiel so gut wie nichts zu hören war (eigentlich sogar
verständlich, bei dem Auftritt ihrer Truppe). Höhepunkt war dann
irgendwann in der Mitte der 2. Halbzeit, als der schwachgelbe Anhang zaghaft
mal ein “B O R U U S S S I A” anstimmte, worauf die blau-weisse Kurve
höflich mit Beifall konterte und das allseits bekannte “Fuer ein Heimspiel
seit Ihr ganz schön laut” anstimmte.

Zum Spiel selber ist zu sagen, das es an Dramatik nicht zu überbieten war:
Schalke 80 Min. überlegen, trotzdem zwei Elfmetermöglichkeiten der
Schwachgelben zu deren Führung, und last but not least unser Stich ins Herz
jedes Klorussen mit Ebbes Tor in der 89.(!) Min. Einfach geil! Sofort
erschallte ein “Die Nr.1 im Pott sind wir!” aus dem gesamten Nord-,
Nordwest- und Nordost-Bereich.

Nach Spielende beim Marsch zum Parkplatz teilte sich die abwandernde Menge
in zwei Hälften: zum einen die, die mit breitem Grinsen im Gesicht und noch
diversen Sprüchen ihrer Freude Ausdruck verleihen konnte, zum anderen
Gestalten, völlig deprimiert und mit gesenktem Haupt umherirrend, nur noch
mit dem Ziel, diesen Ort des Geschehens schnellstmöglichst verlassen zu
können.
Beim Abmarsch konnten wir dann folgende Szene beobachten: Vater mit Kind,
etwa 6-8 Jahre alt, laufen an einem frech grinsenden Schalker vorbei. Der
Lütte brüllt: “Scheiss Schalke!” Antwort des Schalkers: “Kannst ja mal
Deinen Urgrossvater fragen, wann Ihr dat letzte Ma gegen uns gewonnen habt.
Vielleicht kann der sich noch erinnern.” Wie war, wie war!

Der Präsi


Demnächst will man auch im Gästebereich weitere Kioske und Bierbuden
einrichten. Angefangen hatte man schon - nun wartet man anscheinend noch 
auf die Anleihe, um weiterbauen zu können :-)